Sapiens42: Professionelle IT-Projekte! Netzwerk-Design zum Festpreis!

Netzwerk-Design von sapiens42!

Netzwerk-Design von sapiens42: herstellerneutral und nach modernsten Gesichtspunkten und strategischer Perspektive. – Besonderer Beratungs-Punkt: Durch den Einsatz von Lastgeneratoren simulieren wir jegliche denkbare Belastung!

Ziel ist es, ein vorhandenes Netzwerk-Design so umzustrukturieren, dass möglichst viele Elemente noch in Verwendung bleiben und erst mittelfristig im Rahmen einer minimalen Umstellung gegen neues Equipment ausgetauscht werden. „Big Bang“- Umstellungen werden von uns nur in dezentralen Standorten oder ausländischen Werk-Standorten vorgesehen.

Kernkompetenzen unsererseits sind die aktuell verbauten Infrastrukturen aller etablierten Hersteller, ergänzt um Wissen und Erfahrung aus dem Bereich des Mobilfunks und der aktuellen Nachrichtentechnik. Hierzu gehören die Stichworte All-over-IP, MPLS, IP-VPN, IPTV, VoIP, NGN, IMS und xDSL sowie der Bereich der IT-Security. Unsere Experten kommen aus den Branchen Festnetz-, Mobilfunk- und Kabelnetzprovider ergänzt um Experten mit Industrie-Knowhow.

Zielrichtung unserer Netzwerk-Design-Beratung ist der Industrie-Kunde, wie auch der Kabel- oder Mobilfunkprovider. Hierzu gehört auch der Beratungsschwerpunkt – die Beratung von Netzbetreibern beim Aufbau und Betreiben von modernsten Telekommunikationsnetzwerken , z.B. mit MPLS. Die Beratung erfolgt auch mittels Analyse und Optimierung von Netzstrukturen unter Kosten-, Leistungs-und Entwicklungsplänen. ITIL v3 wird hier unterlegt.

Ein weiterer Schwerpunkt unseres Netzwerk-Design ist die Unterstützung der Netzbetreiber bei der Migration von konventionellen zu modernen NGN-Telekommunikationsnetzen.
Neben der Design-Phase übernehmen unsere Experten auch die weitere Ausschreibung, deren Auswertung wie auch die Implementierung ergänzt um Bau-Überwachung.

Zur Auswertung der Ausschreibungsinhalte und Preise stehen unseren Experten eine aktuelle Preis-Datenbank zur Verfügung, mit deren Hilfe Preise für Hardware, Software und Dienstleistungen transparent miteinander verglichen werden können.
Neben aktuellen IPv6-Umstellungen unterstützen wir auch LTE-Migrationen (auch mit PKI).

Ein weiterer Beratungsschwerpunkt für das Netzwerk-Design ist die Implementierung von IP Contact Center im Rahmen des Customer Service inklusive IVR-Thematiken. In den letzten Projekten fokussiert sich auch die Beratung über einzusetzende Umbrella-Managementsysteme – insbesondere mit dem Schwerpunkt „Monitoring“. Ziel ist ein E2E (end-to-end Monitoring) mit der Integration von  Event-Korrelation, Business Process Monitoring und SLA Reporting.

Wir Überwachen/Berichten/Alarmieren unser Netzwerk-Design durch:

  • Schwellwert-Überwachung
  • Zeitraumvergleiche
  • SLA/OLA-Verletzungen
  • Patterns/Antipatterns (Negativmuster) nach PAP-Methode
  • Michael  T. Nygard-Analyse
  • Vitalzeichen-Überwachen

Unsere vorgeschlagenen Analysen fokussieren sich auf:

  • Deep Dive
  • Root Cause
  • Service Impact
  • Drilldown auf Fehlerquelle
  • MTBF-Analysen

Unser Weg ist klar vorbestimmt – „Service orientiertes Monitoring“!

Wir beraten Sie in der Auswahl und in der Implementierung von Monitoring-Systemen – so  besitzen wir Netzwerk-Design-Erfahrung mit allen etablierten Herstellern so z.B..

  • Servereye
  • openITcockpit
  • Nagios Core3 und 4
  • CISCO ASA
  • Open NMS
  • BMC
  • Zabbix
  • HP IT Performance Suite ( früher OpenView)

Neu – wir unterstützen Sie auch in der Beratung von SAP-Monitoring (sapcontrol), VMware und NetApp!
Innovativ – wir unterstützen Sie auch beim Monitoring von Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter – durch den möglichen Einsatz und die Implementierung von
Brandwatch
Echebot
Synthesio
Gestalten Sie mit unseren Experten die innovativen Social Media KPIs.
Unsere Mitarbeiter werden jährlich zertifiziert durch verschiedene Hersteller und besitzen die unterschiedlichsten Zertifizierungsstufen – so z.B. MCSE, Cisco CCIE, Checkpoint Security Expert. Wir besitzen Datenbank-Kenntnisse von PostpreSQL, MySQl ,Oracle bis DB2.
Zur transparenten Projektführung sind alle Mitarbeiter in ITILv3 zertifiziert, in Moderationstechniken geübt und benutzen Prince2 als Methodik – ergänzt um die Visualisierung durch MS Projekt, VISIO und AVA sowie MS Office.